Blockchain – garantierter Nutzen für das Business? Gehen wir mal einen Schritt zurück...

Der Hype um Kryptotechnologien und Tokenisierung von Assets ist groß...
Jeder will dabei sein, denn die technologischen Entwicklungen sind per se ja schon aufregend. Viele Privatpersonen handeln mit diversen Kryptowährungen oder Token, nutzen DeFi-Plattformen – aber wo erkennen wir einen Hype in der Masse der Unternehmen? Die neuen Technologien stagnieren in der Nische. Eine Flut von Investitionsprojekten in der IT? Fehlanzeige

In anderen Ländern ist man dort schon weiter und hat bereits einige Felder erobert. Hierzulande sind neue regulatorische Voraussetzungen bereits geschaffen worden, aber die Finanzbranche kann / will es noch nicht ernsthaft angehen. Angst vor Konsequenzen innerhalb des Portfolios? Angst vor der Herangehensweise (wo ist best practice, wer macht den Anfang ;-)? First-Mover-Disadvantage?
Aber nicht nur der Digital Asset Markt ist für den Einsatz einer Blockchain interessant.
 
Ich schaue mir Prozesse und Use Cases an, um Unternehmenserfolge durch Automatisierung und Digitalisierung zu erreichen.
 
Dabei stoße ich auf unterschiedliche Technologien. Ob KI, mobile Apps oder eben Blockchain. Welche Technologie brauche ich wirklich, um Verbesserungen für mein Business zu erreichen? Genau das ist der Ansatz! Technologie ist Mittel zum Zweck. Ich muss also meinen Zweck kennen, diesen beschreiben und die passende Technologie darauf ausrichten. Wenn Blockchain-Technologie die notwendige Beschleunigung in den Prozessen bietet, die man sich wünscht, dann lege ich damit los. 
Viele sprechen vom Henne-Ei-Problem: Muss ich Blockchain verstehen, um die Wirkung auf meine Prozesse zu erkennen oder genau andersherum? Die Prozesse / Use Cases sind es, die an erster Stelle stehen, dann kommt Technologie. Man sollte sich aber schon informieren, um zu verstehen, welchen Impact die neue Technologie auf meine Geschäftsprozesse hat. Dafür kann man sich aber auch externe Hilfe holen und sich ein grundlegendes Wissen aufbauen ;-)
Ich stehe gerne für interessierte, innovative und neugierige Kunden zum Dialog bereit ;-)

Data Lake als Risikofaktor

Immer häufiger entstehen Data Lakes im Unternehmen. Das Bedürfnis nach schnellen Erkenntnissen aus Daten ist groß. „Man“ möchte ja nur mal schnell wissen....
Na dann ziehe ich mir die Daten halt schnell in einen Data Lake. Reichere sie vielleicht noch mit externen Daten an und schon kann ich die Analyse starten. Vielleicht waren die Erkenntnisse nicht so wie gewünscht, was passiert dann?? Löschen, einfach stehen lassen (Speicher kostet ja fast nichts mehr)??? Oder waren es wichtige Informationen, die gewonnen werden konnten? Dann wird der Lake einfach weiter betrieben. Hier lauern viele Gefahren. Data Governance wacht zwar über die Datenquellen, aber hat man wirklich die Übersicht über jeden Datenabzug? Der Fachbereich möchte sich nicht wirklich die Arbeitsgeschwindigkeit durch Datenschutz diktieren lassen! Viele Mitarbeiter sind nicht auf Datenschutz und deren Auswirkungen bei Missbrauch geschult und wissen gar nicht, was das für Ihr Unternehmen bedeuten kann. Die Vorgehensweise wird intern in den Abteilungen noch stark bagatellisiert. Die Konsequenzen können aber verheerend sein. Es ist kein Kavaliersdelikt mehr, gegen bestehendes Datenschutzrecht zu verstoßen!! Mittlerweile werden Strafzahlungen in Millionen Höhe aufgerufen. 
Wie sieht es bei euch aus? Wer ist Data Owner und achtet auf die rechtskonforme Nutzung? Wer kennt die Konsequenzen, für jeden Einzelnen, wenn man erwischt wird?

BI vs. KI

Business Intelligence ist nach wie vor ein wichtiger Unternehmensfaktor. Am Thema Künstliche Intelligenz kommt man aktuell aber kaum vorbei – KI ist in aller Munde

Heißt es wirklich BI vs KI oder sollte es besser heißen von der BI zur KI??
Immer häufiger treffe ich auf Unternehmen, die diese Bereiche komplett getrennt haben. 
Neue Technologien und Skill Profile werden benötigt, um die KI-Welt zu erschließen. 
Das hängt die BI-Welt etwas ab. Macht sie aber nicht weniger Interessant, wenn es um die Analyse von Daten geht. Beide Bereiche können doch prima voneinander profitieren!
Warum immer in Silos denken? Dadurch werden doch mögliche Synergien gar nicht erkannt und gefördert. Zum Beispiel kann man versuchen klassische BI-Methoden einfach mit KI zu verbinden. Eine mögliche Brücke könnte Python sein.
Beide Welten wollen alle relevante Daten verfügbar haben und diese gewinnbringend fürs Unternehmen analysieren. Warum also nicht gemeinsam arbeiten und sich ergänzen?

 

5 Stolpersteine beim Auf- und Ausbau einer Data Governance Abteilung

Was passiert beim Aufbau einer Data Governance Abteilung? Und wo sind die Stolpersteine im Unternehmen?

Darüber und noch einiges mehr sprechen wir am 02.12.2021 bei unserer Veranstaltung zum Thema "5 Stolpersteine beim Auf- und Ausbau einer Data Governance Abteilung".

Als Moderator wird Sie Bernard Ibing durch das Meeting führen.
Als Referent mit Fallbeispiel aus der Praxis wird Sie Heiko Schlinkmann begleiten.

Teilnehmen können Sie hier: <link https: bit.ly _blank external-link-new-window internal link in current>Zum Meeting

Q&A - App-Prototyp for free!

im Zuge unserer Aktion „App-Prototyp zu gewinnen“ sind einige Fragen an uns gestellt worden.

Um hier Transparenz und Vertrauen zu schaffen, wollen wir allen die Möglichkeit geben, in einer kurzen Fragerunde, alle fehlenden Informationen abzuholen.

Details zur Aktion finden Sie in <link file:284 download internal link in current>unserem PDF!


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

OZG - OnlineZugangsGesetz - Online MeetUp

OZG – Was nun? Was tun?

Es gibt in diesem Umfeld viel zu tun, verzweifelt?

Was muss ich leisten, wer kann mir helfen?
Wie gehe ich es an, was kann mir helfen?
Wie weit sind die anderen?


Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen und weiteren Bürgermeistern aus Deutschland in einer MeetUp- Atmosphäre besprechen, beleuchten und diskutieren.

Hier gehts zur Teilnahme und dem <link https: bit.ly external-link-new-window internal link in current>Event am 15.12.2021 um 10.30 Uhr.

5 Stolpersteine beim Aufbau einer DataScience-Abteilung

Data Scientisten sind die Einhörner unter den Mitarbeitern.

Da stellt sich die Frage: in welchem Gehege fühlen sie sich am wohlsten?

Darüber und noch einiges mehr sprechen wir am 30.09.2021 bei unserer Veranstaltung zum Thema "5 Stolpersteine beim Auf- und Ausbau einer Data Science Abteilung".

Als Moderator wird Sie Jörg Penzold durch das Meeting führen.
Als Referent mit Fallbeispiel aus der Praxis wird Sie Dubravko Dolic begleiten.

Teilnehmen können Sie hier: <link https: bit.ly _blank external-link-new-window internal link in current>Zum Meeting

Nutze die Chance – Dein App Prototyp for Free

Mit kleinen Schritten großes bewirken – das ist eine der Kernherausforderungen bei der Digitalisierung.

Du hast eine Idee für eine App, kannst den vollumfänglichen Nutzen aber noch nicht beziffern? Oft bleiben solche Vorhaben lange auf der To-do-Liste für später. Zu lange!
 
Wir helfen und sorgen für Geschwindigkeit. 
Drive your Business fast!
 
Beschreibt eure Ideen - Wir werden die beste Idee kostenlos in einem Prototyp umsetzen.

Weitere Details findet ihr <link file:284 _blank download internal link in current>hier zum Download.